Werksbesuch für Pressevertreter bei UNI Packaging am 17./18. November 2015

https://www.digiflexprint.com/wp-content/uploads/2017/08/visit.jpg

Die Möglichkeiten des Digiflex-Konzepts wurden kürzlich unter die Lupe genommen, als Vertreter der Fachpresse das hochmoderne UNI Packaging Werk in der französischen Stadt Fontenay-le-Comte besuchten.

Rod Entwistle, Geschäftsführer von UNI Packaging UK, und die Marketingdirektorin der Gruppe Nathalie Caresmel freuten sich, die folgenden Vertreter der Fachpresse begrüßen zu dürfen:

David Pittman             – Redakteur für Verpackungsdruck – Tarsus Group

Elisabeth Skoda          – Stellvertretende Redakteurin, Packaging Europe

Waqas Qureshi           – Nachrichtenredakteur, Packaging News

Jenny Eagle                – Chefredakteurin, FoodProductionDaily.com

UNI Packaging hatte vor nicht langer Zeit in eine zweite HP Indigo 20000 Druckmaschine investiert und wollte ausgesuchten Vertretern der Fachpresse Einblick in seine marktführenden Kapazitäten im Bereich digital bedruckter flexibler Verpackungen geben. Die Investition der Gruppe in ihre erste HP Indigo WS6600 Druckmaschine hatte sich als ideale Lösung für kleine Stückzahlen, ein vielseitiges Produktsortiment, flexiblere Marketingaktionen sowie Nachverfolgbarkeit erwiesen. In Reaktion auf eine erhöhte Nachfrage erwarb UNI Packaging im Rahmen einer langfristigen Investmentstrategie zur Wertschöpfung für seine Kunden 2014 seine erste HP Indigo 20000.

Die vom Flughafen London City eingeflogenen Medienvertreter wurden von Nantes zum UNI Packaging Werk in Fontenay-le-Comte gefahren, wo sie in einer Präsentation einen Überblick über die Gruppe erhielten und ihnen Franck Caresmel, der Business Development Direktor von UNI Packaging, die Digiflex-Strategie vorstellte. Dem schloss sich eine Werksbesichtigung an, die bei den beiden beeindruckenden HP Indigo 20000 Digitaldruckmaschinen begann, die Seite an Seite in einer zweckerbauten Halle untergebracht sind.

Nach der Führung durch das übrige Werk erklärte Gary Haston, Geschäftsführer von Oui3, der firmeneigenen Markenkommunikations- und Designagentur von UNI Packaging, den Besuchern die Schnittstelle zwischen UNI Packaging Verpackungsdesign und Digiflex.

Nachdem dann alles notiert und zahlreiche Fragen beantwortet worden waren, zogen sich die Beteiligten in ein nahegelegenes Hotel zurück, um ihre Gespräche beim Abendessen weiterzuführen. 

Zum Abschied erhielten die Besucher am folgenden Tag vor ihrem Rückflug nach London digital bedruckte personalisierte ‚Goodie-Bags‘.

 

Was war der Sinn und Nutzen des Pressetags bei UNI Packaging?

Die digitale Revolution schreitet rasch fort. Viele Hersteller flexibler Verpackungen investieren bereits in Digitaldruck, daher müssen wir potenziellen Kunden die Geschäftschancen demonstrieren, die ihnen Digiflex eröffnet. Um namhafte Hersteller als Kunden zu gewinnen und zu behalten und unseren Marktanteil zu vergrößern, ist uns sehr daran gelegen, wichtigen Medienvertretern das Ausmaß und die Tragweite unserer digitalen Investition vor Augen zu führen, sodass sie über sie berichten können.

UNI Packaging plant, 2016 eine dritte Druckmaschine zu installieren. Zeitpunkt und Standort dieser Anlage sind noch offen.

Neueste Presseberichte:

http://www.foodproductiondaily.com/Packaging/UNI-Packaging-and-Oui3-to-launch-MyFlex-in-2016

http://www.foodproductiondaily.com/Packaging/UNI-Packaging-and-Oui3-to-launch-MyFlex-in-2016

http://www.packagingeurope.com/Packaging-Europe-News/65812/UNI-Packaging-Success-with-Second-Digital-Press-and-UNIDigiflex-Brand.html

http://www.packagingnews.co.uk/news/international/europe/uni-digital-2020-growth-16-12-2015